Letzter Einsatz

23.10.2020  B2.07 - Brandmeldeanlage  in Münchweiler - Im Geierspiel  mehr ...

 

tlf10

Tanklschfahrzeug Baujahr 1973

Beschaffung Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) für die

Löscheinheit Münchweiler an der Rodalb

 

Die Verbandsgemeinde Rodalben beabsichtigt für die Löscheinheit Münchweiler an der Rodalb ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) zu beschaffen, dass neue Fahrzeug soll ein Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) aus dem Jahr 1973 ersetzten. Aufgrund der im Einsatzgebiet der Löscheinheit liegenden großen und zusammenhängenden Waldflächen, der 4-spurig ausgebauten Bundesstraße 10 mit hohem Verkehrsaufkommen, sowie mehreren gefahrgutverarbeitenden Betrieb mit entsprechenden Vorratslagern um nur einige Gefahrenschwerpunkte zu nennen, ist die Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges zur bereits vorgehaltenen Ausstattung der Wehr erforderlich.

Wir möchten mit diesem Bautagebuch wieder über die zeitlichen Planungen und Baufortschritte informieren.


 

 

 

Bei einem Tanklöschfahrzeug (TLF) handelt es sich um ein Löschfahrzeug mit einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe, einer Einrichtung zu schnellen Wassergabe oder einer Schnellangriffseinrichtung, einem Löschwasserbehälter sowie einer feuerwehrtechnischen Beladung für einen Trupp (1/2). Vorrangigen Aufgabe sind die Bereitstellung von Löschwasser abseits befestigter Wege und Ausbringung von großen Mengen Löschwasser.

 

Fahrzeug-Daten eines genormten TLF 3000

  • Fahrzeugtyp: TLF 3000
  • Antriebsart: Allradantrieb, Differenzialsperren an beiden Achsen und in Längsrichtung
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Länge: 7.500 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.300 mm
  • Zulässige Gesamtmasse: 14.000 kg
  • Feuerlöschkreiselpumpe: FPN 10-2000, 2.000 l/min bei 10 bar
  • Löschwassertank: mindestens 3.000 l
  • Besatzung: 1/2

 

 

 Hier einige Beispiele wie das Fahrzeug aussehen kann.

 

  • magirus
  • schlingmann1
  • ziegler1

 

 

 

Termine

Keine Termine