LÖSCHGRUPPENFAHRZEUG (LF 16 TS)


 

 

LF 16 TS 

 

FAHRZEUGDATEN




Funkrufname: Florian Rodalben 2/43-1

Besatzung: 1/8 (Gruppe)

Fahrzeugtyp: Mercedes Benz LAF 1113 B

Erstzulassung: 09/1986

Aufbauhersteller: OWR

Motorleistung: 124 kW/ 168 PS

Getriebeart: 5-Gang-Schaltgetriebe

Antriebsart: Allrad (zuschaltbar) +

Geländeuntersetzung + Hinterachsquersperre

Gewicht: 8,99 Tonnen

Höchstgeschwindigkeit: 85 km/h

Besonderheiten: Standheizung

 

 

FAHRZEUGBELADUNG


 

Geräteraum G 1

 

LF VL
  • 4 Feuerwehrhaltegurte
  • 2 Atemanschlüsse
  • 2 Isoliergeräte
  • 4 Reserveflaschen
  • 3 B-CBC-Verteiler
  • 2 B-Absperrorgane
  • 3 Druckbegrenzungsventile
  • 2 Reduzierungen BC
  • 2 Reduzierungen CD
  • DM-Strahlrohr
  • 3 x Feuerwehraxt
  • 10 B-Schläuche

 

 

Geräteraum G 3

 

  • 8 B-Schläuche
  • 3 B-Schläuche auf Haspel
  • 6 C-Schläuche
  • 2 Besen
  • 2 Schaufeln
  • 2 Dunghaken
  • 5 Schlauchbinder
LF HL

 

 

Geräteraum GR

 

LF Rückseite
  • TS 8/8 ZS
  • 2 Sammelstücke
  • 2 Saugkörbe
  • 2 Saugsiebe
  • A-Winkelstück
  • 2 Reduzierungen BC
  • 2 Reduzierungen CD
  • Hydrantenstock
  • Hydrantenschlüssel
  • 3 Kupplungsschlüssel
  • 6 Schachthaken
  • Abgasschlauch
  • 4 Mehrzweckleinen
  • 2 Füllschläuche B (5 Meter)

 

 

Geräteraum G 2

 

  • Faltbecken 1800 Liter
  • 2 Wathosen
  • 3 Schlauchpakete C
  • 5 Pylonen
  • 2 Kanister Ölbindemittel
  • 2 Stützkrümmer
  • Werkzeugkiste normal
  • Werkzeugkiste Elektro
  • 2 Auffangwannen
  • Mittelschaumrohr M4
  • Schwerschaumrohr S4
  • Zumischer Z4R
  • 5 Kanister AFFF-Schaummittel
  • 2 Büffel à 10 Tonnen
LF VR

 

 

Geräteraum G 4

 

feuerwehr web WZ0070bb verkleinert
  • 12 B-Schläuche
  • 3 B-Schläuche auf Haspel
  • 4 CM-Strahlrohre
  • 2 BM-Strahlrohre
  • 2 Fremdbetankungshilfen Kanister
  • Trichter
  • 6 Schlauchhalter

 

 

Mannschaftsraum

 

LF Innenraum I LF Innenraum III LF Innenraum II
       
  • Pulverlöscher
  • Kübelspritze
  • 7 Feuerwehrleinen
  • Krankentrage
  • Decken
  • Verbandskasten
  • 4 HRT´s (Handfunkgeräte)
  • MRT (fest eingebautes Funkgerät)
  • 4 Handlampen
  • Verkehrsleitstab
       

 

 

Dachbeladung

 

  • 4-teilige Steckleiter
  • 3-teilige Schiebeleiter
  • 2 Saugschläuche
  • 4 Schlauchbrücken
  • 2 Einreißhaken
  • Reserverad

 

 

Sonstiges 

 

  •  links und rechts auf Trittbrett jeweils 3 Saugleitungen

 

 

Vorbaupumpe FP 16/8 ZS

 

D80 1877bearbeitet
  • Ziegler Vorbaupumpe mit Doppelkolben-Entlüftungseinrichtung (Trokomat)
  • 3 B-Abgänge